Der Sohn meiner Eltern

sohnmeinereltern Der Sohn meiner Eltern
Taschenbuchausgabe 2015
Books on Demand; Auflage: 1
7,90 €

Muss man ein bekannter Schauspieler, Politiker oder Wissenschaftler sein, um eine Biografie zu schreiben. Nein, sagt Gernot Beger. Weder er, noch seine Eltern waren oder sind berühmt. Aber auch ein normales Leben kann einzigartig genug sein, um darüber zu berichten. Insbesondere durch die authentischen und tiefen Einblicke des Autors in seine pubertäre Gedanken- und Erlebniswelt. Die Erzählung konzentriert sich auf die ersten 18 Lebensjahre des Autors und lässt den Leser am Leben seiner Eltern sowie am politischen und kulturellen Umfeld der Jahre 1920 bis 1968 teilhaben. Ein halbes Jahrhundert wird lebendig.